Der Inhalt des Zweiten Bandes: Auf dem vor Zeiten untergegangenen Kontinent Centratur versucht der Dunkle Herrscher, alle Völker mit brutaler Gewalt zu unterwerfen. Er wird angestiftet von den geheimnisumwitterten Vespucci. Doch weise Zauberer und tapfere Menschen, Erits und Zwerge stellen sich ihm entgegen. In dem Zweiten Band der verschollenen Chronik geht es um Sein oder Nichtsein einer ganzen Welt. Nach seiner Niederlage vor Hispoltai mobilisiert Ormor alle Kräfte, um Centratur doch noch in seine Gewalt zu bekommen. Er merkt nicht, daß ihn die glatzköpfigen Vespucci mit ihrem Haß gegen alles Natürliche nur benutzen, um selbst die Macht auf dem Kontinent an sich zu reißen. Sie ziehen die Fäden, spinnen Intrigen und verführen selbst Könige. Grausame Kriege breiten sich aus. Doch noch gibt es Hoffnung. Zwei Erits sind in geheimer Mission unterwegs ins Land der Vespucci und auch der Zauberer Aramar und die Hohepriesterin Qumara kapitulieren vor der Übermacht nicht. Doch alle Opfer und aller Heldenmut bleiben vergeblich, wenn die Achajer nicht kommen. Als alles schon verloren scheint, greifen die Zeitenwanderer ein. Dieser zweite und letzte Band des großen Fantasy-Epos hält alle Leserinnen und Leser wieder in atemloser Spannung, selbst wenn sie den ersten Band nicht kennen. Wunderbare Welten, eigenwillige Charaktere und zarte Liebesgeschichten nehmen alle Leser gefangen. Dieser Einladung in eine andere Welt kann man sich nicht entziehen.